|

“Akunin” erhält fünf Japan Academy Awards

Akunin von Sang-il Lee

Akunin von Sang-il Lee

Das Drama “Akunin” (Villain) vom koreanischen Regisseur Lee Sang-il erhielt am Freitag Abend bei den 34. Japan Academy Awards fünf Auszeichnungen, darunter alle vier Awards für die besten Darsteller. Der Award für den besten Film und den besten Regisseur ging jedoch an den Film “Confessions”sowie dessen Regisseur Tetsuya Nakashima.

“Akunin” handelt von einer einsamen Ladenangestellten, die sich in einen Mörder auf der Flucht verliebt. Eri Fukatsu, 38, die die Rolle der Angestellten spielt, erhielt den Preis für die beste Schauspielerin und Satoshi Tsumabuki, 30, der die Rolle des Mörders spielt, erhielt den Preis für den besten Schauspieler. Die Preise für die besten Nebendarsteller gingen an Kirin Kiki, 68 und Akira Emoto, 63.

Satoshi Tsumabuki äußerte sich zum Erhalt des Preises wie folgt: “Meine schauspielerische Performance war das Ergebnis von 12 Jahren Erfahrungen im Schauspielgeschäft. Ich wollte in die Tiefe gehen und etwas originales und persönliches in die Rolle einfließen lassen.”

Eri Fukatsu, welche bereits beim 2010 Montreal World Film Festival eine Auszeichnung für dieselbe Rolle erhielt, sagte: “Es war ein Privileg zusammen mit Tsumabuki zu spielen. Ich freue mich darauf ihn zu umarmen und später zu feiern.”

Den Preis für den beste ausländischen Film erhielt “Avatar”. Weitere vier Preise gingen an den Samurai Film “Thirteen Assassins” von Takashi Miike.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kurz-URL: http://2yen.net/?p=27

Gepostet von Kai am Feb 19 2011. Abgelegt unter Entertainment. Du kannst allen Antworten zu diesem Beitrag folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Antwort oder einen Trackback auf diesen Artikel hinterlassen

Antworten

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Kürzlich kommentiert

  • hilde: wenn hachiko von seinem herrchen gesehen hätte dann wäre er auf dem friedhof und hätte dort gewartet
  • saar: hachiko schöner film wer ihn zum ersten mal sieht bitte taschentücher bereithalten ein mensch würde niemals...
  • Vera Bergagnin: Oh,ja! Auch ich bin sehr betroffen und freue mich diese Seite , zwar spät aber eben gefunden zu haben...
  • Gerald: Unglaublich berührender Film. Der Hund hat nur eines zu verschenken und das ist sein Herz! Wir leben mit...
  • h.peter: der film ging mehr sehr sehr nahe und hatte noch nie solch einen film gesehen der sich in wirklichkeit...